Mantrailing - Basislehrgang / 8

Leitung:
Hochqualifizierte Referenten aus dem In- und Ausland. Für jedes Fach ausgewählte Spezialisten.
Der Mantrailing - Basislehrgang ist der erste Schritt, auf dem modular gestalteten Weg, zum Certodog® - Mantrailing - Instruktor (CMI).

Der Mantrailing - Basislehrgang vermittelt theoretisches Grundwissen über den Hund und das Betätigungsfeld Mantrailing. Die verschiedenen Verhaltensmuster, vom Normal- über das Problem- bis hin zum Aggressionsverhalten sind ebenso Bestandteil des Mantrailing - Basislehrgangs, wie Erste Hilfe, Anatomie, Pathologie, Tierschutz, Verhalten in Gruppen und ein Überblick zur rechtlichen Situation des Hundes in der Schweiz.




Der Weg zum Certodog®-Mantrailing-Instruktor (CMI)
----------------------------------------------------------------------

1. Teil: Grundlegendes
--- Mantrailing Basislehrgang (dieser Lehrgang)

--> HIK-1-Plus Absolventen benötigen den Mantrailing Basislehrgang nicht
--> HIK-1 Absolventen benötigen lediglich das "HIK-1 Update für HIK-ler"


2. Teil: weitere Module (sind Voraussetzung für die Prüfungszulassung)
--- Intensivwoche Lerntheorie
--- Mantrailing Modulwoche bei Dr. Marlehne Zähner
--- 15 Certodog® Mantrailingtage bei Dr. Marlehne Zähner
--- SVEB-1 Baustein-1 (5 Tage)


3. Teil: Certodog® - Mantrailing - Instruktorenprüfung bestehen aus:
--- praktische Prüfung
--- schriftliche Prüfung
--- Praxisprojekt
Kursnummer
1801004
Ziel
Sie verfügen über ein theoretisches Grundwissen über den Hund, das Mantrailing, die aktuellen rechtlichen Grundlagen und haben den ersten Baustein des SVEB-1-Zertifikats (nur Variante A) erfolgreich abgeschlossen.
Ort
Certodog®-Zentrum / FarmersPlace, Gewerbestrasse 111 und 115, 5314 Kleindöttingen (Burlen)
Anforderungsprofil
Sie sollten Erfahrung über die Haltung und Arbeit mit Hunden mitbringen, müssen aber nicht schon Erziehungskursleiter oder Hundeschulenbesitzer sein.
Die Erfahrungen müssen nicht aus dem Sportbereich kommen, auch andere Sparten und Arbeiten mit dem Hund, wie Therapiehunde, Plauschgruppenarbeit, Welpenspielgruppen sind wichtig.
Sie sollen Freude an der Arbeit mit Menschen und ihren Hunden haben, sich gerne kontinuierlich weiterbilden, sich auch ausserhalb des Kurses für die Mensch-Hund Beziehung einsetzen und Sie sollen es besser machen wollen als der Durchschnitt.
Ausbildungskonzept
Der Mantrailing - Basislehrgang ist der erste Schritt Richtung Certodog® - Mantrailing - Instruktor (CMI), welcher eine gesamtheitlich modular aufgebaute Ausbildung zum Mantrailinginstruktor ist.

Ein wichtiger Bestandteil des Mantrailing - Basislehrgangs bildet die Ausbildung zum eidg. zertifizierten Erwachsenenbildner SVEB-1 (mehr Infos auf der Webseite ww.lernwerkstatt.ch). Die Ausbildung zum SVEB-1 führt Certodog in 2 Bausteinen durch. Der Baustein 1 kann im Mantrailing - Basislehrgang integriert werden.

Mantrailing - Basislehrgang / Version A ist die Basis für den Weg zum Certodog® - Mantrailing - Instruktor und beinhaltet den SVEB-1 Baustein 1.
Wer den Weg zum Certodog®-Mantrailing-Instruktor (CMI) gehen und diesen abschliessen will, muss den SVEB-1 Baustein 1 vorweisen können.

Mantrailing - Basislehrgang / Version B ist für Teilnehmer, welche den Certodog®-Mantrailing-Instruktor (CMI) letztendlich nicht abschliessen möchten oder die Ausbildung zum Erwachsenenbildner SVEB-1 bereits absolviert haben.

Mit einer schriftlichen Prüfung wird der Lehrgang abgeschlossen. Maximal 30 Unterrichtsteilnehmer möglich.
Kosten
------------------------------------------------------------------------------------------
Version A:

Fr. 3'240.-

Im Preis enthalten sind:
- Unterlagen
- Prüfungsgebühr
- 1. Baustein des SVEB-1-Zertifikates

Nicht enthalten sind:
- Mittagessen an Tageskursen

------------------------------------------------------------------------------------------
Version B:

Fr. 1'815.-

Im Preis enthalten sind:
- unterlagen
- Prüfungsgebühr

Nicht enthalten sind:
- Mittagessen an Tageskursen

------------------------------------------------------------------------------------------

Bei einer Annullation erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-.
Zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr stellen wir Ihnen folgende Annullationskosten in Prozenten der Kurskosten in Rechnung: Bis 91 Tage 0%, 90-61 Tage 50%, 60-0 Tage vor Kursbeginn 100%. Certodog behält sich das Recht vor bei einer geringen Anzahl Teilnehmer den Kurs zu verschieben oder abzusagen. Verschiebungen der einzelnen Termine sind bis zu Beginn des Lehrganges möglich.
Versicherung ist Sache des Teilnehmers.
Ratenzahlungen auf Anfrage
Zertifizierung
Eintrag des Lehrgangs in den kynologischen Ausbildungspass, Zertifikat für den abgeschlossenen Lehrgang.
Sollten Sie keinen kynologischen Ausbildungspass haben, können Sie bei Lehrgangsende einen verlangen.

Programm:

Datum Zeit Titel Beschreibung Raum
20.01.201809:00 - 17:00Begrüssung / Geschichte und Anatomie des Hundes09.00 - 10.00
Begrüssung durch das Certodog®-Team

10.00 - 10.30
Pause

10.30 - 12.00 / 13.00 - 17.00
Prof. Dr. Iris Reichler

- Geschichte des Hundes
- Anatomie des Hundes
3
27.01.201809:00 - 17:45SVEB-1 / 1. Tag1. Kurstag:

- Auftreten, Präsentation, Feedbackregeln
2
03.02.201809:00 - 12:30Hund im RechtReferenten der Stiftung Tier im Recht

- Rechtliche Grundlagen
3
03.02.201813.30 - 17.00Praktischer Tierschutz und Hundmed. vet. Marie-Louise Bienfait
Amtliche Tierärztin, Leiterin Bereich Hundewesen


Praktische Aspekte des Tierschutzes in Hundefragen
3
10.02.201809:00 - 17:45SVEB-1 / 2. Tag2. Kurstag:

- Didaktisches Dreieck und Lernziele
2
17.02.201809:00 - 17:00AggressionsverhaltenDr. med. vet. Christina Sigrist

Aktuellen Kenntnisse der Wissenschaft über die Biologie des Aggressionsverhaltens des Hundes.
3
18.02.201809:00 - 17:00LernverhaltenDr. med. vet. Christina Sigrist

Theoretische Grundlage über das Lernverhalten
des Hundes.
3
10.03.201809:00 - 17:00Erste Hilfe beim HundDr. med. vet. Christof Haab

Die Kursteilnehmer lernen im theoretischen Teil die wichtigsten Notfälle zu erkennen und richtig zu reagieren.

Weitere Themen sind Unfälle, Beissunfälle, Allergische Reaktionen, Epilepsie, Magendrehung usw.

Die Kursteilnehmer können Ihre Hunde für den praktischen Teil mitnehmen. Wir können an diesem Seminar max. 6 Teilnehmerhunde berücksichtigen.
2 und 3
17.03.201809:00 - 17:45SVEB-1 / 3. Tag3. Kurstag:

- Lehren und Lernen
2
06.04.201818:30 - 21:30Orthopädie beim HundReferent Vetsuisse Fakultät, Universität Zürich

- Wichtige Erkrankungen des Skelettes
- Die wichtigsten Erkrankungen des wachsenden und des alternden Hundes
3
14.04.201809:00 - 17:45SVEB-1 / 4. Tag4. Kurstag

- Erwachsenenbildnerische Methoden
2
20.04.201809.00 - 17.00Normalverhalten / Problemverhalten des Hundes Theoriemed. vet. Angelik Wolf, Verhaltenstierärztin

Inhalt:
- Basiskurs Problemverhalten
- Theoretische Grundlagen Lernverhalten und Lerntechniken als Basis
für die Therapie von Problemverhalten.
- Trainingshilfsmittel
3
21.04.201809:00 - 17:00Normalverhalten / Problemverhalten des Hundes Theoriemed. vet. Angelik Wolf, Verhaltenstierärztin

Inhalt:
- Basiskurs Problemverhalten
- Theoretische Grundlagen Lernverhalten und Lerntechniken als Basis
für die Therapie von Problemverhalten.
- Trainingshilfsmittel
3
22.04.201809:00 - 17:00Verhalten des Hundes Praxismed. vet. Angelik Wolf, Verhaltenstierärztin

Organisatorisches:
- Für die Praxis werden Teilnehmerhunde benötigt, die jedoch bei fast allen Übungen einzeln gearbeitet werden. Dazwischen müssen die Hunde "geparkt" werden (Auto, Box im Seminarraum, o.ä.).
- Es besteht keine Garantie, dass alle vorhandenen Teilnehmerhunde gearbeitet werden können.

Inhalt:
- Werkzeuge und Hilfsmittel
- Trainingstechniken allgemein und bezogen auf das Training bestimmter Problemverhalten
- Unterschiedliches Training für unterschiedliche Hunde
- Ausdrucksverhaltens einzelner Hunde während des Trainings (Theorie dazu wurde von Frau Dr. Schalke vermittelt)
3
28.04.201809:00 - 17:00Mantrailing-GrundlagenDr. med. vet. Marlene Zähner

Mantrailing ist nicht nur ein wichtiges Mittel bei der professionellen Personensuche, sondern kann auch eine sinnvolle Beschäftigung für Sie und Ihren Hund sein. Der Hund kann in immer wechselnder Umgebung seine Nase benutzen und seine Freude am Jagen und Laufen auf natürliche Art leben und trotzdem immer kontrolliert sein.
3
19.05.201809:00 - 17:45SVEB-1 / 5. Tag5. Kurstag

- Inhaltsanalyse, Stoffreduktion, Feinplanung
2
26.05.20189.00 - 11.00Abschlussprüfung schriftlichChristoph Hunn

- Schriftliche Abschlussprüfung
3