(Vorübergehend) Kein Anschluss unter dieser Nummer... mit Dr. Christina Sigrist

Leitung:
Dr. med. vet.Christina Sigrist, Verhaltenstierärztin
Pubertät und Adoleszenz beim Hund aus verhaltens(medizinischer) und veterinärmedizinischer Perspektive

In der Pubertäts-/Adoleszenz-Phase mutieren die ehemals so süssen Welpen und eben noch absolut problemlosen Junghunde mitunter plötzlich zu Monstern. Währenddem einige impulsiv, auflehnend, aufbrausend oder gar aggressiv reagieren, verhalten sich andere auffällig ängstlich, verlieren ihr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten, werden misstrauisch oder anderweitig "sozial schwierig". Kurzum, sie werden „anspruchsvoll“ und z.T. ganz schön "verhaltensoriginell".
Es ist unbestritten, die Pubertät kann zur schwierigsten Zeit im Leben eines Hundes und dessen Halters werden. Gleichzeitig birgt aber diese alles andere als "normalen" Lebensphase ein Riesen-Potenzial für die Verhaltens- und Persönlichkeitsentwicklung eines Hundes und den Neubeginn einer wunderbaren lebenslänglichen Partnerschaft mit seinem bzw. seinen Menschen. Der Schlüssel zur optimalen Bewältigung dieser besonderen Herausforderung ist das Wissen um und das Verständnis für die biologisch bedingten und absolut sinnvollen körperlichen und psychischen Veränderungen in den Köpfen der Vierbeiner-Teenies. Und selbstverständlich auch der entsprechenden To-Do’s und Do Not im alltäglichen Umgang mit den "Pubertieren"

Inhalt
- Neurobiologische Grundlagen der Pubertät/Adoleszenz beim Hund
- Ethologische und psychologische Bedeutung der Pubertät/Adoleszenz bei Hunden
- Typische pubertätsbedingte Verhaltensauffälligkeiten beim Hund
- Körperliche Merkmale und endokrine Besonderheiten der Pubertät beim Hund
- Geschlechtshormone und deren Wirkungsweise
- Methoden, Medizinische Indikationen und mögliche Folgen der Kastration
Kursnummer
211004
Ziel
- die Teilnehmenden kennen die medizinischen/körperlichen Merkmale und Besonderheiten der Pubertät beim Hund
- die Teilnehmenden erweitern bzw. aktualisieren ihr Wissen betreffend der Wirkweise der Geschlechtshormone, der medizinischen Indikationen und möglichen Folgen der Kastration beim Hund
- die Teilnehmenden kennen und verstehen die verhaltens-psychologischen Besonderheiten der sog. 2. Sozialisierungsphase des Hundes
- die Teilnehmenden lassen dieses theoretische Wissen im betreuerischen und erzieherischen, ausbilderischen Umgang mit pubertierenden Hunden (und/oder deren Haltern) einfliessen
Ort
Certodog®-Zentrum / FarmersPlace, Gewerbestrasse 111, 5314 Kleindöttingen (Burlen)
Anforderungsprofil
Dieser Kurs steht allen interessierten Personen offen.
Ausbildungskonzept
Dieser Kurs zählt zur modularen HIK-2 oder HIK-3 Ausbildung und als Weiterbildung für NHB-Fachpersonen.
Maximal 25, minimal 10 Teilnehmer
Kosten
Fr. 350.- exkl. Mittagessen.

Bei einer Annulation erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-.
Zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr stellen wir Ihnen folgende Annulationskosten in Prozenten der Kurskosten in Rechnung: Bis 91 Tage 0%, 90-61 Tage 50%, 60-0 Tage vor Kursbeginn 100%. Certodog behält sich das Recht vor bei einer geringen Anzahl Teilnehmer den Kurs zu verschieben oder abzusagen.
Versicherung ist Sache des Teilnehmers.
Zertifizierung
Eintrag im kynologischen Ausbildungspass. Es werden keine Teilnahmebestätigungen ausgestellt.
Sollten Sie keinen kynologischen Ausbildungspass haben, können Sie bei Seminarbeginn einen verlangen.

Programm:

Datum Zeit Titel Beschreibung Raum
30.10.202109:00 - 17:00(Vorübergehend) Kein Anschluss unter dieser Nummer?..Theorie (mit Besprechung und Erläuterungen anhand von Fallbeispielen)1
31.10.202109:00 - 17:00(Vorübergehend) Kein Anschluss unter dieser Nummer?..Theorie (mit Besprechung und Erläuterungen anhand von Fallbeispielen)1