Stress mit dem Stress beim Hund muss nicht sein! mit Dr. Christina Sigrist

Leitung:
Dr. med. vet.Christina Sigrist, Verhaltenstierärztin
Wie der Titel verrät, sollen in diesem Seminar einfache und realistische Anregungen gegeben werden, wie dem Phänomen Stress beim Hund möglichst «stressarm», vorurteilsfrei und konstruktiv im Hinblick auf die Prävention oder Therapie von stressbedingtem (Fehl)verhalten beizukommen ist.
Nur allzu oft wird nämlich im Umfeld von auffälligem, unerwünschtem oder problematischem Verhalten die Ursache (will heissen der Stress) mit der Wirkung verwechselt oder gleichgesetzt (Stressbewältigungsstrategie als Reaktion auf unbewältigten Stress). Was unweigerlich dazu führt, dass eher auf Unterdrückung des gezeigten adaptiven Verhaltens, als auf dessen Auslöser, den Stress, fokussiert wird.
Wir lernen, Stress beim Hund nicht einfach als Ursache allen Übels zu betrachten. Sondern ihm vielmehr sogar positive Attribute zu verleihen. Veranlasst vermeintlicher oder tatsächlicher Stress doch den Hund, nach Bewältigungsstrategien zu suchen und diese auszuprobieren, sein Unvermögen kundzutun, auf Kommunikationsprobleme aufmerksam zu machen, aus sich herauszugehen, zu lernen, sich zu verändern oder anzupassen bzw. entsprechende Vorschläge anzunehmen oder umzusetzen. Auch zeigt der gestresste Hund durch Form und Intensität seines Konflikt-Verhaltens unmissverständlich an, was für ihn in dieser Ausnahmesituation überhaupt noch als Problemlösungsvariante optional ist!
Wir üben uns im Erkennen und Verstehen der Unterschiede zwischen Stress-Signalen und etablierten Konflikt-Bewältigungsstrategien.
Dies alles, um zukünftig in stressigen Situationen, wie sie der Alltag mit Hunden fast unweigerlich mit sich bringt, gelassener, offener, zielführender und weitsichtiger zu agieren und reagieren.

Inhalt:
- Was ist Stress physisch und psychisch?
- Welche Bedeutung/welche Funktion/welchen Sinn hat Stress?
- Welches sind typische Auslöser/Ursachen für Stress beim Hund?
- Woran erkennt man Stress «verhaltensmässig»?
- Wie kann man Stress beim Hund vorbeugen, tief halten oder handeln/therapieren?
Kursnummer
220405
Ziel
- TN verstehen das Phänomen Stress beim Hund und erläutern dessen Ursachen und dessen Wirkung bzw. Bedeutung
- TN erkennen Anzeichen von Stress bzw. stressbedingtes Verhalten beim Hund
- TN wissen, wie Stress durch Methoden- u./o. Anlagenwechsel im Umgang mit Hunden tief gehalten werden kann
- TN leiten Übungen zur Stressreduktion bei Hunden an
Ort
Certodog®-Zentrum / FarmersPlace, Gewerbestrasse 111, 5314 Kleindöttingen (Burlen)
Anforderungsprofil
Dieser Kurs steht allen interessierten Personen offen.
Ausbildungskonzept
Dieser Kurs zählt zur modularen HIK-2 oder HIK-3 Ausbildung und als Weiterbildung für NHB-Fachpersonen.
Maximal 12, minimal 8 Teilnehmer
Kosten
Fr. 350.- exkl. Mittagessen.

Maximal 6 Hunde möglich für die praktische Arbeit - die ersten 6 Anmeldungen mit Hund werden berücksichtigt.
Selbstverständlich können Sie auch ohne Hund teilnehmen und von der Theorie und dem Training profitieren.

Bei einer Annulation erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-.
Zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr stellen wir Ihnen folgende Annulationskosten in Prozenten der Kurskosten in Rechnung: Bis 91 Tage 0%, 90-61 Tage 50%, 60-0 Tage vor Kursbeginn 100%. Certodog behält sich das Recht vor bei einer geringen Anzahl Teilnehmer den Kurs zu verschieben oder abzusagen.
Versicherung ist Sache des Teilnehmers.
Zertifizierung
Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat und Eintrag im kynologischen Ausbildungspass.
Sollten Sie keinen kynologischen Ausbildungspass haben, können Sie bei Seminarbeginn einen verlangen.
Besonderes
Mitbringen:
Schreibmaterial, bei Praxiskursen wetterfeste Kleidung

Programm:

Datum Zeit Titel Beschreibung Raum
30.04.202209:00 - 17:00Stress mit dem Stress beim Hund muss nicht sein!Theorie & Praxis2
01.05.202209:00 - 17:00Stress mit dem Stress beim Hund muss nicht sein!Theorie & Praxis2